windows:tipps

Windows Tipps und Tricks

Tipps und Tricks für Windows.

Über den folgenden Befehl kann man eine Liste alle Umgebungsvariablen anzeigen (ähnlich wie mit set in cmd.exe):

PS> Get-ChildItem Env:
Name                           Value
----                           -----
COMPUTERNAME                   TORCHWOOD
USERNAME                       malte70
USERPROFILE                    C:\Users\malte70
…

Dementsprechend kann man auf Variablen auch über Get-Item Env:\FOO zugreifen, statt nur über $env:FOO:

PS> Write-Output $env:USERPROFILE
C:\Users\malte70
PS> (Get-Item Env:\USERPROFILE).Value
C:\Users\malte70

Über die Option *Formattieren* für ein Laufwerk im Explorer wird nur das Dateisystem dieser Partition neu erstellt, aber eine Partition kann nicht gelöscht werden, oder auf den gesamten Datenträger erweitert werden.

Das Kommandozeilen-Tool DiskPart erlaubt dagegen volle Kontrolle über die Partitionen und Dateisysteme auf dem Datenträger.

In einer als Administrator ausgeführten cmd.exe Instanz muss DISKPART aufgerufen werden:

C:\>DISKPART
DISKPART> list disk

  Disk ###   [...]  Size
  ------------------------
  Disk 0     [...]  1.0 TB
  Disk 1     [...]  750 GB
  Disk 2     [...]  4 GB

Der zu formattierende Stick hat die ID 2. Die Partitionstabelle wird nun gelöscht, und eine neue Primäre Partition erstellt:

DISKPART> select disk 2
DISKPART> clean
DISKPART> create partition primary
DISKPART> select partition 1
DISKPART> active

Zu guter Letzt wird auf der neuen Partition ein FAT32-Dateisystem erstellt und ihr ein Laufwerksbuchstabe zugewiesen:

DISKPART> format fs=fat32 quick
DISKPART> assign
DISKPART> exit
C:\>exit

Während unixoide Systeme die Hardware-Uhr als UTC interpretieren, geht Windows zur Kompatibilität mit DOS weiterhin von der lokalen Uhrzeit aus. Dies kann jedoch zu Problemen bei Schaltsekunden führen (abgesehen von den offensichtlichen Kompatibilitätsproblemen). Die folgende .reg-Datei kann diesen Bug beheben:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\TimeZoneInformation]
"RealTimeIsUniversal"=dword:00000001

Ähnlich der /etc/issue unter GNU/Linux unterstützt WinLogon die Anzeige einer Meldung, bevor die Anmeldemaske angezeigt wird. Dafür müssen unterhalb des Winlogon-Registrierungsschlüssels die Strings LegalNoticeCaption und LegalNoticeText angelegt werden:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon]
"LegalNoticeCaption"="Important Information"
"LegalNoticeText"="Please reboot and use Linux."
  • windows/tipps.txt
  • Zuletzt geändert: 2022/01/26 01:29
  • (Externe Bearbeitung)